Bogensportzentrum

17. April:

 
Mit hunderten Kubikmetern wird aufgefüllt, verdichtet, aufgefüllt, verdichtet....


12. April:


10. April:


9. April:

Ein Wochenende ist wieder vorbei und die Bagger geben Vollgas.

  


6. April:

 


4. April:

Auf den ersten Blick nicht viel Neues, auf den zweiten aber doch.


3. April:

Die Säulen für die Terrasse sind betoniert und der Platz wird langsam eben.


29. März:

Wieder ein großer Schritt näher am Ziel!

  


28. März:

Die Kellerdecke wird betonierfertig gemacht während der Bagger mit abenteuerlichen Böschungsarbeiten beschäftigt ist.

 


26. März:

Eing'schalt is!


23. März:

 


22. März:

 


21. März:

  


20. März:

Ein kleiner Wintereinbruch zum Frühlingsbeginn tut den Bauarbeiten keinen Abbruch.

  


18. März:

Mit diesem Stand gehts ins Wochenende.

 


16. März:

Die Kellerwände sind auch schon fast fertig.

   


15. März:

  


14. März 2018:

   


13. März 2018:

Es ist soweit, der erste Beton wird für den Kellerboden benötigt.

 


9. März 2018:

 


8. März 2018:


7. März 2018:

Inzwischen gibt es mehr zu sehen als Bagger, die Schalungsarbeiten für den Keller haben begonnen.

 


2. März 2018:

Weiter geht's, nach der Winter- und Frostpause wird wieder gebaggert und gewerkelt!

   


15. Dezember 2017:

Wie bekannt wurde, sind die Bau- und Grabarbeiten witterungsbedingt bis Mitte/Ende Februar eingestellt,
Übergabetermin von der Gemeinde an den Verein könnte aber trotzdem schon im April sein.


25. November 2017:

Der neueste Stand der "Wühlarbeiten", festgehalten von Charly:

 


21. November 2017:

Die Erdhäufen sind jetzt etwas anders verteilt, aber es ist noch ziemlich undurchsichtig, warum wie was wohin gebaggert wird.


15. November 2017:

Endlose Weiten, ein Bagger zieht einsam seine Kreise.

 


10. November 2017:

„Ein Traum ist unerlässlich, wenn man die Zukunft gestalten will.“ (Victor Hugo)

Es wurde schon viel über das neue Vereinshaus geträumt, nachgedacht, geredet und philosophiert. Ein alter Wohnwagen und ein Zelt, das nach 14 Tagen im Schneeregen kollabierte und erst nach massiven Verstärkungen den Winter überlebte, waren unsere "Vereinshäuser". Als sich ein Lichtblick zeigte, dass uns die Gemeinde bei unserem großen Anliegen unterstützt, begann eine intensive Planungsphase. Gespräche und Verhandlungen haben letztlich Früchte getragen und es ist nicht beim Traum geblieben. Inzwischen ist das Ganze schon so konkret, dass darüber nicht mehr nur spekuliert werden muss - die Planungen sind abgeschlossen, die Pläne sind bewilligt, die Baubewilligung erteilt und mit der Finanzierung schaut es auch gut aus. Das Projekt ist gestartet.

Der Platz ist schon gerodet und Bagger fahren auf, um alles einzuebnen und baufertig zu machen.

Hier sind einige Ansichten, wie das ganze zum Schluss aussehen soll: