Fackelschießen

Fackelschießen 2018

Am 29. Dezember traf sich um 16 Uhr eine Gruppe unerschrockener Vereinsmitglieder, um sich der Kälte und Dunkelheit bei einem Turnier zu stellen.
Der Treff war war heuer eine Stunde früher - Gerhard: "Um Viere isch's woll eh scho dunkel Ende Dezember!" - aber nichts da, es schien noch die untergehende Sonne. So hatten die Teilnehmer Gelegenheit, sich in aller Ruhe einzuschießen, die Schusszettel auszufüllen und sich mit Glühwein zu stärken bis die Nacht hereinbrach.
Um 17 Uhr war es dann so weit, die Sonne war weitgehend weg und schon beim zweiten Ziel war es zappenduster. Kein Mond weit und breit, die Stirnlampen waren wichtiger denn je. Der Boden war hart gefroren aber weitgehend schneefrei, so war es nicht immer ganz einfach, die Fackeln zu platzieren. Man sah zwar wenig, aber man hörte das Lachen der durch den Wald streifenden Schützen kilometerweit. Die Stimmung war bestens, die 16 3D-Tiere wurden erfolgreich erledigt und danach traf man sich zu Siegerehrung, Vereinsabend und Austausch der Erlebnisse im Kiwi.

Sieger gab es natürlich auch, auf die Auflistung wird, wie immer beim Fackelschießen, verzichtet.
Was aber angemerkt werden darf...
- die zwei neuesten Vereinsmitglieder Verena und Gregor siegten in ihren Klassen;
- die Höchstpunktezahl wurde nicht mit einem Compound erzielt, sondern von Norbert mit einem Barebow;
- Geggi erreichte gleich zwei persönlich gesteckte Ziele, Silvia und Armin einmal mit dem "Pfitschepfeil-Bogen" zu schlagen. 

Es war wieder eine tolle Veranstaltung, in der auch diesmal Spass und Freude mehr zählten als verbissenes Punktejagen. 

Mehr Bilder findet ihr in der > Galerie <

Die Fotos stehen hier für ca. 14 Tage zum Herunterladen bereit: > Download <